#1

The Pathfinder - Island Mrcara 2015

in Rückmeldungen zu Skirms und OPs. 03.07.2015 08:38
von Montgomery • BKS-Jesus | 170 Beiträge

ISLAND MRCARA - KROATIEN 2015



Kleines Introvideo:



Auch dieses Jahr waren wir als BKS zu dritt wieder auf Mrcara in Kroatien unterwegs - und es war wie immer absolut genial. Über das grundlegende wurde ja bereits in den letzten Jahren viel geschrieben, darum werde ich mich dieses mal nur auf einen Spielbericht beschränken.Das erste Mal - 2012 Mrcara Die Teams bestanden aus jeweils etwa 30 Mann, Den Vipers (uns) und den Black Sky. Kennzeichung der Teams erfolgte über Kopfbedeckung (Basecap für BS, Boonies/Bandanas für Vipers) was sehr gut funktionierte. Da letzes Jahr der Fehler gemacht worden war, alle "Inselveteranen" in ein Team zu stecken, wurden diese dieses Jahr aufgeteilt. Unser slowenisches Partnerteam CAD übernahm die Black Sky Fraktion, während Ivica Kostelic & ein paar andere Kroaten sowie wir die Vipers bildeten. Der Rest in den jeweiligen Teams wurde mit "Inselneulingen" aufgefüllt.




In unser Team wurde von userem Kommandanten Ivica Costelic so oganisiert:

Alfa: Fast alle Inselneulinge, großes Team, gute Feuerkraft aber keine Inselkenntnisse sowie langsame Geschwindigkeit.
Bravo 1: Yolandi (Truppführer) , Stoppel, Ich sowie 2 Texaner: Aufklärung, Hinterhalte und schnelle Erledigung von Missionszielen
Bravo 2: 5-6 Kroaten die für Nebenmissionen oder Ablenkungsmanöver zuständig waren.

Nach der Ankunkft am Do. Abend gieng es Fr. Morgen recht früh los. Nach Briefing von Ivica war klar, es gab 2 parallele Missionsziele: 1) Marsch auf den höchsten Berg (Big Brother) im Urwald-Teil der Insel, Einnahme des Gipfels mit der dortigen Radarantenne und halten dieser für 2h. Danach wären Luftschläge für unser Team verfügbar. 2) Ein abgestürtzes Flugzeug im Urwald auf der anderen Seite der Insel muss gefunden, gesichert und nach Informationen durchsucht werden.

Auftrag 1 übernahmen Alfa und Bravo1 (wir) , das Flugzeug wurde von Bravo 2 gesucht.



Ivica schickte uns als Bravo 1 voraus um den Gipfel so schnell wie mögich einzunehmen, einen mobilen Spawnpoint zu setzen und einen Hinterhalt für unsre Feinde zu legen. Die langsame Alfa-Gruppe sollte dann mit ihm ebenfalls den Gipfel erreichen um die Antenne zu verteidigen. Also rannten wir los, mitten durch den Urwald um den Gipfel so schnell wie möglich zu erreichen, was nur mit GPS möglich wurde. Tatsächlich kamen wir am Gipfel völlig fertig ohne Feindkontakt an und setzten einen Spawnpunkt und einen Hinterhalt. 20 Minuten später erreichten die Slowenier den Gipfel und es entbrannte ein heftiges Feuergefecht. Gerade rechtzeitig kamen dann die ersten Teile von Alfa dort an und halfen uns den Gipfel in 2 Stunden sehr intensiven Gefechten zu halten.



Gleichzeitig hatte auch Bravo 2 wohl alle Missionsziele erfüllt.

Sofort ging es für uns mit einer "Special Mission" wieder durch den Urwald, der Auftrag: Auf einer Freifläche im Tal die nur mit anderthalb meter hohen Büschen bewachsen ist, einen kleinen See sichern und nach eventuellen Kontakten aussschau halten, während Alfa noch Pause machte. Also flitzen wir wieder los und erreichten die Fläche dank GPS recht zügig, aber es waren bereits viele Feinde dort und wir mussten uns nach kurzem Feuergefecht zurückziehen und uns im Wald wieder mit Alfa treffen.



Danach griffen wir komplett zusammen das Feld und gewannen dort schnell an Boden und als Bravo 2 von hinten ebenfalls das Feld erreichte war es recht zügig eingenommen und unter unserer Kontrolle. Es war etwa Mittag und die ersten Inselneulinge auf beiden Seiten machten bereits schlapp und gingen ans Meer.






Dem Spiel tat das aber keinen Abbruch, bisher hatten die Vipers alle Missionsziele erfüllt. Als nächstes sollte die Mörserstellung der Black Sky angegriffen werden. Diese befand sich auf Four Gun Hill, einem schwer befestigten Hügel. Da ein Hinterhalt erwartet wurde, griff Bravo 2 frontal an um in den Hinterhalt zu kommen, während alle verbliebenen halbwegs fitten mit Ivica den Hügel umrunden sollten um den Hinterhalt zu umgehen und die Mörser zu sprengen. Dieser Weg war besonders anstrengend und wir brauchten öfters mal alle eine kleine Pause. Als wir fast da waren, kam die Funkmeldung von Bravo 2 dass einer durch die Reihen frontal durchgeschlüft war und die Mörser bereits zerstört hatte. Da Ivica aber laut Missionsziel lebend zu den Kaserenen zurückkehren musste, zogen wir uns sehr vorsichtig dorthin zurück. Dort angekommen, rückten wir sofort wieder aus um Bravo 2 beim ausräumen des Hinterhalts zu unterstützen, was ebenfalls sehr heftige Gefechte zur Folge hatte. Nach einigen kleineren Aktionen unterbrachen wir das Spiel gegen 8 um nach 5 Deutschen zu suchen (aus dem andere Team) die seit 3h nichtmehr gesehen worden waren. Zum Glück hatten sie sich nur ein wenig Verlaufen. Danach gab es eine Pause bis 11 Uhr und als wir zum Nachtspiel um 11 antraten waren wir mehr oder weniger die einzigen und so war noch Zeit für einen netten Umtrunk mit dem harten Inselkern.



Samstag morgen waren wir mit Verteidigen dran und legten als Bravo 1 zu 5. einen tollen Hinterhalt (Video folgt). Danach artete der Kampf um und in den großen Bunkern zu einem Speedgame mit hohem Funfaktor aus. Schließlich hatten wir alle Missionsziele erfüllt und das Spiel gewonnen, gegen 3 Uhr mittags lagen wir im Meer und genossen danach die legendäre Afterparty.

Dieses mal übernachteten wir noch nach der Ankunft in Split am Sonntag Abend bei unserem Freund Stjepko und konnten so am Montag ausgeruht die 12h Fahrt antreten.




Es war jedenfalls ein fantastischer Urlaub und ein unvergessliches Abenteuer - wir können das nächste Jahr wieder kaum abwarten!


www.bodenseekorps.de
zuletzt bearbeitet 03.07.2015 08:40 | nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Martinahah
Forum Statistiken
Das Forum hat 1726 Themen und 21398 Beiträge.