#1

Skirm Bärenkopf Frankreich 12.12.15

in Rückmeldungen zu Skirms und OPs. 14.12.2015 00:54
von Stoppelhopser • Admin und Mitglied des BKs | 3.079 Beiträge

Schreibt doch hier bitte eure Eindrücke vom gestrigen Skirm rein.
Ich denke wir sind uns einig, dass das Spielgelände sehr geil ist und noch jede menge Möglichkeiten bietet bzw. Verbesserungen vor sich hat. Der Geländebesitzer macht einen sehr freundlichen und offenen Umgang, was für kommende Events auf diesem Spielfeld sicherlich von Vorteil ist. Auch wird das Geld, das er durch die Skirms bekommt sinnvoll in das Festungsgelände investiert. 10€ finde ich momentan noch echt günstig, denke aber auch das es in Zukunft noch teurer wird.

Zum Skirm selbst muss man sagen, dass er natürlich nicht ganz gut geplant war. Das lag jedoch an uns, wir kannten das Gelände eben noch gar nicht und wollten durch den Skirm das Gelände erst mal kennenlernen. Die CTF Spiele waren etwas mühsam und die Flaggen alles andere als gut verteilt. Das Eier-Schießen hat jedoch mMn ganz gut funktioniert. Wenn ihr für die Zukunft noch Ideen und Vorschläge für Flaggenpunkte oder Spiele generell habt, dann schreibt diese doch bitte. Ich denke wir jeden definitiv dort wieder was machen, entweder in Form von Drug War 3 oder zuvor mal ein Wochenende dort so spielen.
Fotos habe ich leider keine gemacht, sollte jemand Bilder haben, bitte posten!


nach oben

#2

RE: Skirm Bärenkopf Frankreich 12.12.15

in Rückmeldungen zu Skirms und OPs. 14.12.2015 04:38
von Schrompf • Forums Zecke | Mitglied des BKS | 599 Beiträge

War ein schöner skirmtag gestern. Ich fand, dass bei CTF die spawns nicht gerade gut gelegt waren. Hat aber dennoch spaß gemacht und darauf kommts ja an. Das Eierschießen fand ich super :D ein tolles gelände.



nach oben

#3

RE: Skirm Bärenkopf Frankreich 12.12.15

in Rückmeldungen zu Skirms und OPs. 14.12.2015 05:56
von Nookie • WeichEi | 21 Beiträge

Ein anspruchsvolles Gelände das viel abwechslung bietet.
Keine Highlander und keine fps-Wahnsinnigen.
Hat Spass gemacht! Gern wieder.

Dennoch,
wieso fand kein Chronen statt?

nach oben

#4

RE: Skirm Bärenkopf Frankreich 12.12.15

in Rückmeldungen zu Skirms und OPs. 15.12.2015 02:54
von Stoppelhopser • Admin und Mitglied des BKs | 3.079 Beiträge

Chrono war dabei, aber das hätte locker nochmal eine Stunde Spielzeit gekostet. Bei einem Event würden wir natürlich chronen aber bei so einem "Kennenlernen" Tagesskirm fand ich es nicht notwendig. Jeder weiß, dass er die 2 Joul Grenze in Frankreich nicht überschreiten darf.


nach oben

#5

RE: Skirm Bärenkopf Frankreich 12.12.15

in Rückmeldungen zu Skirms und OPs. 15.12.2015 04:11
von Falcon • Hobby Autor | 66 Beiträge

Ich habe zum Gelände gemischte Gefühle.
Prinzipiell ist es gut, aber sehr viele richtig gefährliche Stellen und es bietet (auch deshalb) nicht all zu viele Umgehungsmöglichkeiten.
Für mich als Spielertyp "Tendenz Sneaky Bastard" könnte es da mehr bieten. "Drogenschmuggel" wie bei Drug War 2 wäre da mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht möglich, aber wer weiß, das haben wir ja eigentlich auch da gedacht... In der Hinsicht war Fort Dorsner in Giromagny etwas besser.
Das kann sich aber rasch ändern wenn hier die vielen Treppen saniert werden und die Torbögen gesichert sind. Auch oben sollten noch einige Bäume weg die ziemlich Kriminell in der Wand hängen. Ganz wohl war mir nicht immer, muss ich ehrlich sagen.
Nächstes mal nehme ich Gewiss meinen stabileren Helm mit und ich würde das definitiv jedem Empfehlen der auch einen zuhause hat. Gesichtsschutz ohnehin, auf Grund der CQB Anteile und speziell der Dunkelheit.
Auch ein Licht ist Pflicht. In den Rabenschwarzen Gängen liegt viel Schutt rum und es sind auch einige Löcher die nur minimalst, wenn überhaupt gesichert sind. Ein öffentlich ausgeschriebenes Spiel wo jedermann kommen kann würde ich mich da aktuell nicht trauen zu veranstalten denn man muss doch an einigen Orten ordentlich zurückstecken damit es nicht richtig gefährlich wird. Das würde ich nicht mit Jedermann wagen. Gerade gegen Dämmerung hin mit dem weichen Boden war mir dann durchaus mulmig und ich habe deshalb auch das letzte Spiel ausgelassen, weil ich mir nicht sicher war ob ich da noch jede Situation richtig einschätzen würde, da ich doch der Spieler bin der auch mal eher die Wege geht wo man davon ausgeht, dass es nicht möglich ist.

Die Spiele haben Spaß gemacht und die Spieler fair. Da gibt es nichts zu beanstanden. Um da das maximum aus dem Gelände raus zu holen müsste man denke ich mal einen Tag fast nur so durch das Gelände gehen ohne Gefechtsdruck um sich alle Wege einzuprägen oder aber eine Karte erstellen mit allen Aufgängen, gesperrten Bereichen und Bereichen bei denen Gefahr bestehen könnte damit man sich da ein besseres Bild davon machen kann und auch das ganze entsprechend planen kann. So in der schnellen Begehung habe ich mir da nur Teile davon gemerkt und durch die absolute Dunkelheit in den Gängen war das Vorankommen auch eher schwer um wirklich viel und regelmäßig erkunden zu können, da man mit Taschenlampe gleich entdeckt wurde und ohne nicht voran gekommen ist.
Prinzipiell denke ich aber bietet es viele Möglichkeiten. Respawn würde ich persönlich etwas ändern. Entweder Zeitbasierend (alle 10min alle die im Respawn sind wieder rein) oder mit größeren Gruppen. Da man nur 3 gebraucht hat um wieder rein zu kommen, konnte man den Gegner nur schwer ausdünnen um entsprechend voran zu kommen. Eventuell Shot/Bang am Anfang noch durchgehen ob und falls ja, wie sie genutzt wird. Wir spielen im CQB ohne Shot Regel, da wir aus Erfahrung sagen können, dass man, wenn mun ums Eck kommt oder der Gegner das macht und schnell unterwegs ist aus nem halben Meter verfehlen kann, und das gar nicht mal so selten. Wir setzen das nur bei statischen oder sehr langsamen Gegnern ein die einen nicht entdeckt haben. Im Prinzip als Knifekill wo man den letzten Meter nicht mehr gehen muss. ;) Frontalsituationen sind nicht so sicher wie man das oftmals meinen würde. Zudem war mir "Bang" garnicht geläufig. Ich spiele jetzt schon 10 Jahre aber bei allen Geländen wo ich war hieß es "Shot". Daher vielleicht nochmals vielleicht alle Schlagwörter die bei den Leuten da im Gebrauch sind durchgehen vor dem Spiel. Beim ersten der mich in meinem Leben "gebanged" (man klingt das missverständlich :P ^^) hat, habe ich erst ein paar Sekunden danach realisiert nachdem ich dem und noch nem 2. hinter ihm dann auch eine aufgebrezelt habe was der damit meinte weil das für mich kein Schlagwort war und ich mich damit im ersten Augenblick nicht angesprochen fühlte, sorry nochmal.

Man sollte auch wenn man draußen spielt von Beginn weg klar machen ob über den Parkplatz gespielt wird, dann kann auch jeder entscheiden wo er sein Auto dann hin parkt. Eine Halbgaare Lösung wie, auf den Parkplatz wird nicht rein geschossen, aber man kann ihn durchqueren würde ich unter allen Umständen vermeiden. Für das Gelände draußen wäre es jedoch schon sehr von Vorteil wenn man ihn mit einbeziehen könnte und die Autos weiter unten geparkt werden.

Ich hätte auch ein Anliegen, dass man eine Shooting Range bei den Spielen markiert, wo jeder seine AEGs austesten kann und ausschließlich dort auch austestet. Diesmal haben Leute quer übern Parkplatz geschossen und das war schon recht nervig. Es gab keine Safezone.

Wichtig ist auch, dass wenn man nicht gerade im Hochsommer spielt, so früh wie möglich anfängt, eine Stunde vorher wäre nicht schlecht.

Dass der Manu ein umgänglicher Typ ist, war mir bewusst sobald ich ihn gesehen habe. Er hat zuvor Fort Dorsner geleitet bis es wegen zu großer Einsturzgefahr geschlossen werden musst. Wundert mich jedoch ein wenig, weil das war in einem wesentlich besseren Zustand als das jetztige Gelände.

nach oben

#6

RE: Skirm Bärenkopf Frankreich 12.12.15

in Rückmeldungen zu Skirms und OPs. 16.12.2015 01:32
von Stoppelhopser • Admin und Mitglied des BKs | 3.079 Beiträge

Ja da muss ich dir zustimmen. Es gibt noch ein Haufen gefährliche Stellen, man muss also schon sehr umsichtig spielen! Ich kenne das jetzt von Island Mrcara und habe selber weniger Probleme damit auf solchen Spiel Arealen zu spielen. Wenn wir dort in Zukunft etwas veranstalten sollten, muss dass halt allen Teilnehmern bewusst sein. Und klar ich hoffe Manu lässt vieles wie er versprochen hat reparieren, einige Stellen sollte man auch mit Stahlträgern stützen. Nachts würde ich auf keinen Fall mehr auf dem oberen Ring skirmen. Es gibt aber auch noch den riesigen Wald um die Festung herum, in dem haben wir jetzt nur am Rande gespielt.


zuletzt bearbeitet 16.12.2015 01:32 | nach oben

#7

RE: Skirm Bärenkopf Frankreich 12.12.15

in Rückmeldungen zu Skirms und OPs. 27.12.2015 07:05
von Thompsen • MasterAdmin, Teamleader S.O.F. | 1.260 Beiträge

Gibt es Bilder?
Wäre zu gerne mit, war aber in Kuba in dem Zeitraum.


MTS - Man Trifft Sich...

http://sof-airsoftteam.de.tl/
nach oben

#8

RE: Skirm Bärenkopf Frankreich 12.12.15

in Rückmeldungen zu Skirms und OPs. 28.12.2015 00:05
von SchimmelBoi • Super-Admin - Teamchef Team Eagle | 2.610 Beiträge



Und ein Handyvideo:


zuletzt bearbeitet 28.12.2015 00:07 | nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Martinahah
Forum Statistiken
Das Forum hat 1723 Themen und 21395 Beiträge.