#1

Drug War III 18.-20.08.17 Bärenkopf

in Rückmeldungen zu Skirms und OPs. 23.08.2017 20:50
von Stoppelhopser • Admin und Mitglied des BKs | 3.079 Beiträge

Anbei die Rückmeldung meinerseits:

1. Vielen vielen Dank an euch, dass ihr dieses Jahr wieder so kräftig dabei wart. Gefällt mir echt gut, dass noch so viele von Früher mit machen! Für mich heißt das, dass wir in Zukunft viel öfters wieder zusammen spielen müssen und mehr eigene Events / OP's veranstalten sollten. Der Bärenkopf eignet sich mMn dafür am besten, da wir hier keine Pauschale, sondern nur für die tatsächliches Teilnehmer zahlen, sprich 15€ pp.

2. Die OP ist finde ich relativ gut abgelaufen, sowohl das Militär als auch die FARC - Rebellen konnten viele ihrer Missionen erfolgreich abschließen. Story technisch ist nun auch Comandante Gonzalo Sanchez gestorben, als er versuchte aus seiner Gefangenschaft zu fliehen. Momentan führt also Rodrigo Trujilio (Wickert) die Rebellen an.
Die FARC konnte nochmal große Summen an Drogenpaketen und Gold aus dem Gebiet schmuggeln. verlor aber erneut eine ihrer wichtigsten Labore und Koka Farmen.

Wie es Story technisch weitergeht, ist momentan noch komplett offen. Für Ideen, Kritik und Anregungen bin ich natürlich offen!










nach oben

#2

RE: Drug War III 18.-20.08.17 Bärenkopf

in Rückmeldungen zu Skirms und OPs. 24.08.2017 23:08
von a.k.a. tomtom • Threadjumper | 43 Beiträge

Sers zusammen. Hier mal meine Rückmeldung zur Drug War III.
Alles in allem ein wieder stimmiges Setting, was es zu einem angenehmen Spieltag gemacht hat. Es gab wenig Leute die ihr eigenes Ding gemacht haben, und wenn dann immer in Absprache mit dem Gruppenführer oder der Orga. Das gilt natürlich nur für die Rebellenseite. Das Spielgeschehen war flüssig gescripted und hat sich gut ineinander gefügt. Die Location ist gut genutzt worden.
Problematisch finde ich immer wenn der Parkplatz nicht gesperrt wird. Da könnte Flatterband helfen. Das müsste eigentlich schon in der Infomail drinstehen. Dann kann sich keiner rausreden.

Die Chronobändchen sind vertauscht worden, steht zumindest anders in den Regeln. Das ist aber kein grosser Fauxpass. Highlander habe ich keine festgestellt und alles in allem fand ich es ein faires Game.

Storytechnisch musste der Priester sterben. Er war zu mächtig und hat die Revolution verraten :-) Aber der NSC war super. Von den anderen NSC's hab ich soweit nichts mitbekommen. Evtl gibt es unter Trujilo sehr ehrgeizigen Rebellenführer. Eine Fortführung der Story könnte in einem Rebellengegenschlag als Rache für Sanchez tot begonnen und in kleineren Störaktionen gegen das Militär fortgeführt werden.

So weit von mir. Wir freuen uns auf die Drug War 4 - Sanchez Rache (unverbindlicher Titelvorschlag)

nach oben

#3

RE: Drug War III 18.-20.08.17 Bärenkopf

in Rückmeldungen zu Skirms und OPs. 25.08.2017 08:16
von Stoppelhopser • Admin und Mitglied des BKs | 3.079 Beiträge

Der Titel gefällt mir schon mal super!

Ja entweder so, oder meine Idee war schon, dass ganze in Richtung Kartell Kriege mit noch mehr Rolenspiel gehen zu lassen. Offiziell, hat die FARC ja einen Friedensvertrag geschlossen und ist dabei ab zurüsten. Aber mal schauen, für die Fortsetzung der jetzigen Story oder einer anderen, haben wir noch genug Zeit zum planen.

Zum Thema Parkplatz bin ich ganz deiner Meinung, der liegt aber ehrlich gesagt auch einfach unpraktisch. Zu den Waffen Markierungen kann ich nichts sagen, da war Team Eagle für zuständig. Aber ich konnte auch keine Highlander sehen. Dumm war nur, dass nicht alle Teilnehmer wie gewünscht eine Warnweste mit sich führen. Sollte mMn inzwischen bekannt sein, dass wenn jemand nicht doppelt getroffen werden möchte, besser eine Warnweste dabei hat.


zuletzt bearbeitet 25.08.2017 08:16 | nach oben

#4

RE: Drug War III 18.-20.08.17 Bärenkopf

in Rückmeldungen zu Skirms und OPs. 11.09.2017 21:37
von Falcon • Hobby Autor | 66 Beiträge

Besser spät als nie.
Vielen herzlichen Dank nochmal für das tolle Event. War eines der absolut besten auf denen ich bislang war.
Wie wir so ziemlich alles dem ersten Adjutanten des Militärs untergeschoben haben war grenzgenial. Es hat alles so gut zusammengepasst, ich dachte schon das eine oder andere mal meine Mission wäre zum Scheitern verurteilt weil entweder der Priester kurz vor der Hinrichtung war oder ich gefasst wurde, aber es bot sich immer wieder ein Ausweg indem wir es abwälzen konnten.
Es gab so viele kleine Nebenstories und Nebenschauplätze die man auch durchaus mitbekommen hat welche sich auch durch die Eigendymanik entwickelt haben, das war schon was besonderes. Am Schluss dann die Sichtweisen der einzelnen Spieler zu hören war richtig interessant, weil da viele verschiedene Stories raus kamen. Was auch immer das nächste Event sein wird, für mich wird es ein Pflichttermin sein, dann aber primär als Rollenspieler um noch mehr Unheil zu stiften. ^^

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Martinahah
Forum Statistiken
Das Forum hat 1723 Themen und 21395 Beiträge.